Theaterjahresprojekt 2021/2022 Kooperation Theater Drachengasse und BS für Verwaltungsberufe Klasse 1G


More than Bytes – wahrscheinliche Geschichten

Im Mittelpunkt des Theaterprojektes stehen die Schüler*innen der Integrationsklasse 1G, alle Lehrlinge der Stadt Wien und der Caritas.

Was bedeutet es Mensch zu sein, was ist schön daran? Schritt für Schritt werden die "Qualitäten", in all seinen sinnlichen Dimensionen des Tages, erarbeitet. Hierzu können Texte, Szenen, Filme, Fotos, Musik, etc. entstehen. Das entstandene Material wird innerhalb der Gruppe vorgestellt.

In sinnlichen Szenen wird der Tag und alles was mit ihm an Schönheit/Ritualen und Möglichkeiten verbunden ist erarbeitet. Schreibaufträge generieren hierfür Material, ebenso wie die Auseinandersetzung mit Literatur, Filmen und anderem Material zum Tag.

Wie schon in unseren vorigen Theaterprojekten bestimmen und erarbeiten die Schüler*innen die
inhaltlichen Richtungen mit. Nach verschiedenen Angeboten zum Thema Tag und je nach Resonanz und Sehgewohnheiten ergibt sich daraus die Richtung, in die die Schüler*innen arbeiten - die Angebote bestehen aus Schreibaufgaben, kleinen Videos drehen, Bilder und Musik suchen, Recherche im Netz.

Das Projekt ist so konzipiert, dass es sowohl analog, als auch digitale Arbeitsschritte gibt. Es kann zur Not auch komplett digital stattfinden, je nach Situation kann die Präsentation dann auch theatral oder filmisch werden.

Teilnehmer*innen: 12 Schüler*innen der 1G der BS für Verwaltungsberufe
Projektdurchführung: 02.12.2022 bis 30.06.2022
Pädagogin: Karin Ruck, BEd
Künstlerische Leitung: Sandra Schüddekopf
Projektorganisation: Kathrin Kukelka-Lebisch

Auszeichnung von culture connected 21/22 für das Kooperationsprojekt
1. Platz KUS Theaterjahresprojekt 21/22

Spielplan Januar 2022