Theater Drachengasse  Bar&Co
NEWS

 
Neue Stücke für ein großes Publikum - Milena Michalek & YZMA
erstellt am Dienstag, 08.06.2021

Neue Stücke für ein großes Publikum - Milena Michalek & YZMA
Die Schließung der Theater und die massiven Besucherbeschränkungen und Auflagen in dieser Spielzeit führen zu einer im schlechtesten Sinne dramatischen Situation für die Bühnenschriftsteller und Bühnenschriftstellerinnen: Sie haben ein viel kleineres Publikum und geringe oder keine Einnahmen aus Tantiemen.

Das Programm "Neue Stücke für ein großes Publikum" des Deutschen Literaturfonds sieht vor, dass die Theatertexte zur Lektüre auf die Website gestellt werden, so dass die Stücke auf diese Weise eigenständig für ein breiteres Publikum, als das im Theater zugelassene, zugänglich und rezipierbar sind.

Im Rahmen dieses Programms kann STARKE GEFÜHLE von Milena Michalek und YZMA hier nachgelesen werden. Die Uraufführung war am 19. Oktober 2020 bei uns, die Produktion in der Regie von Milena Michalek konnten wir zu unserem Bedauern aber nur drei mal zeigen vor dem Lockdown am 3. November.

Hier Informationen zur Uraufführung: www.drachengasse.at
YZMA: www.drachengasse.at

Alle Rechte bei YZMA und Milena Michalek. Wir danken für die Lese-Erlaubnis!
 
100 neue Stücke für ein großes Publikum - Ulrike Syha
erstellt am Dienstag, 02.03.2021

100 neue Stücke für ein großes Publikum - Ulrike Syha
Foto: Andreas Friess
Die Schließung der Theater im März und die massiven Besucherbeschränkungen und Auflagen in dieser Spielzeit führen zu einer im schlechtesten Sinne dramatischen Situation für die Bühnenschriftsteller und Bühnenschriftstellerinnen: Sie haben ein viel kleineres Publikum und geringe oder keine Einnahmen aus Tantiemen.

Das Programm "100 neue Stücke für ein großes Publikum" des Deutschen Literaturfonds sieht vor, dass die Theatertexte zur Lektüre auf die Website gestellt werden, so dass die Stücke auf diese Weise eigenständig für ein breiteres Publikum, als das im Theater zugelassene, zugänglich und rezipierbar sind.

Im Rahmen dieses Programms kann Ulrike Syhas "Der öffentliche Raum" hier nachgelesen werden. Die Uraufführung war am 2. März dieses Jahres bei uns, die Produktion in der Regie von Sandra Schüddekopf konnten wir zu unserem Bedauern aber nur sieben mal zeigen vor dem Lockdown am 16. März.

Hier Informationen zur Uraufführung: www.drachengasse.at
Ulrike Syha: www.drachengasse.at

Trailer zum Stück

Rechte bei rowohlt Theater Verlag Hamburg. Wir danken dem Verlag für die Lese-Erlaubnis!
 
Emre Akal gewinnt den Exil-DramatikerInnenpreis 2020
erstellt am Montag, 23.11.2020

Emre Akal ausgezeichnet mit dem Exil-DramatikerInnenpreis 2020

Wir gratulieren Emre Akal sehr herzlich zum Exil-DramatikerInnenpreis 2020 für sein Stück „Hotel Pink Lulu – Die Ersatzwelt“ vergeben von den WIENER WORTSTAETTEN in Kooperation mit dem Schauspiel Leipzig und dem Verein exil!

2017 gewann er zusammen mit Rieke Süßkow den 10. Jurypreis unseres Nachwuchswettbewerbs für seinen Text "Heimat in Dosen". Emre Akal arbeitete als Autor und Regisseur u. a. am Maxim Gorki Theater Berlin und am Landestheater Niederösterreich, er inszenierte in Istanbul und nahm 2019 als Stipendiat am Internationalen Forum des Theatertreffens Berlin teil.

Mit seinem Stück "Hotel Pink Lulu – Die Ersatzwelt" setzte er sich gegen 103 Stücke von Autor*innen aus u. a. Brasilien, Deutschland, Griechenland und Indien durch. Mit dem Preis ist auch eine Uraufführung am Schauspiel Leipzig in der Spielzeit 2021/22 verbunden.

www.wortstaetten.at
 
Milena Michalek über ihre Theaterarbeit
erstellt am Montag, 05.10.2020

Anlässlich ihrer Einladung als Autorin zu Autorentheatertexte III am Deutschen Theater Berlin spricht Milena Michalek über ihre kollektive Theaterarbeit u. a. mit YZMA.
Wir begleiten YZMA und Milena seit ihren Anfängen und freuen uns sehr auf ihre neueste Arbeit bei uns: STARKE GEFÜHLE ist ab 19. Oktober bei uns zu sehen.
Hier zum Podcast des Deutschen Theater Berlin: www.soundcloud.com

Und hier zum Programm der Autorentheatertage des Deutschen Theater Berlin: www.deutschestheater.de
 
#freeszfe
erstellt am Freitag, 11.09.2020

PAKT WIEN solidarisiert sich mit den Studierenden und Lehrenden der Budapester Universität für Theater- und Filmkunst.

Die bis dahin selbstverwaltete Budapester Universität für Theater- und Filmkunst (SZFE) wurde im September ihrer Autonomie beraubt und wird nun durch ein von der Regierung Viktor Orbáns ernanntes Kuratorium geleitet. Der Präsident dieses Kuratoriums Attila Vidnyánszky kontrolliert als Berater Viktor Orbáns in Kulturfragen inzwischen weitgehend die ungarische Theaterlandschaft, um im Sinne der Regierung eine „nationale, ungarische Kultur“ durchzusetzen, die sich gegen die plurale Gesellschaft richtet.

Wir fordern die uneingeschränkte Wiederherstellung der Autonomie der Universität.

PAKT WIEN - Plattform der Häuser darstellender Künste
www.paktwien.at
www.drive.google.com



Neuigkeiten 1 - 5 von 145 Neuigkeiten angezeigt nächste Seite